Und Sonst So

Cologne Cookies Club 2016 – Engelsaugen

Was hatten wir beim Cologne Cookies Club 2016 ein Glück, dass Sonja Trauben auf dem Balkon hat. Aus denen hat sie nämlich im letzten Jahr Gelee gekocht, das sie dann unbedingt in Keksen verarbeiten wollte. Herausgekommen sind dann leckere Engelsaugen mit selbst gemachtem Traubengelee – lecker!

Eine Tüte voll Glück - Engelsaugen

Eine Tüte voll Glück

EngelsaugenEngelsaugen mit Traubengelee

0,5 Biozitrone
150 g Mehl
100 g Butter (kalte)
50 g Puderzucker
1 Prise Salz
1 Eigelb
25 g gehackte Haselnüsse
100 g Traubengelee
Puderzucker

Die Zitrone zuerst heiß abwaschen und die Schale abreiben. Die Zitronenschale danach zusammen mit dem Mehl, Butterflöckchen, Puderzucker, Salz, Eigelb und Haselnüssen zu einem glatten Teig verkneten. Mit den Händen anschließend etwa kirschgroße Kugeln formen und diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Mit dem Finger in jede Kugel eine Mulde drücken.

Dann das Traubengelee mit dem Schneebesen glatt rühren und in einen kleinen Gefrierbeutel füllen. Den Beutel gut verschließen und eine kleine Ecke abschneiden. Jetzt so viel Gelee in jede Mulde spritzen, dass diese knapp gefüllt ist.

Zum Schluß den Backofen auf 180° C (Umluft 160° C) vorheizen und die Engelsaugen etwa 10 – 15 Minuten goldgelb backen. Zum Servieren die Plätzchen eventuell dünn mit Puderzucker bestäuben.

Engelsaugen mit Traubengelee

 

Wo man mich noch findet:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.