Ausflüge

Robodonien – das Roboter-Kunst-Festival in Köln

Bassspiel Roboter

Der Afreakin Bassplayer von der One-Love-Machine-Band macht Radau beim Robodonien Festival

Es ist laut, es ist skurril und es ist total verrückt, das Roboter-Kunst-Festival Robodonien (Website) in Köln. Drei Tage lang zeigen internationale Künstler aus der Welt der Roboterkunst die wildesten Kunst-Objekte, mechanische Androiden und brennende Wasserinstallationen. Die Maschinen erwachen zum Leben und jeder kann dabei sein! Ein tolle Erlebnis für die ganze Familie.

Maschinen, Feuer und Lärm – herrlich

Kunstwerk bei Robodonien

Auch bei Robodonien dabei: Die fleischfressende Audrey II

Einmal im Jahr findet dieses Festival im Kölner Odonien statt und es lohnt sich wirklich mal vorbei zu schauen. Hier spielt z. B. die (wie ich finde) härteste und lauteste Rockband der Welt – die One-Love-Machine-Band. Gut… man darf keine empfindlichen Ohren haben, aber was nimmt man nicht alles in Kauf. Dann gibt es noch Skelette in Käfigen, wandelnde Fahrradinsekten, ein feuerspeiendes Nashorn, verrückte Operationen, eine Laserharfe (einfach toll) und und und.

Einhörner und Maschinen

Einhörner und Maschinen beim Robodonien Kunst-Festival

Roboter aus Fahrradteilen

Guckt der nicht niedlich?

Richtig schön wird es bei Robodonien im Dunkeln

Am Besten kommt man eine Stunde vor Sonnenuntergang und genießt das Festival im Hellen und im Dunklen. Und nicht vergessen auch die Indoor-Bereiche anzusehen. Selbst wenn gerade keine Performance läuft, ist es hier absolut sehenswert.

Auch kulinarisch bleiben keine Wünsche offen. Wer Hunger hat, drückt einfach ab… und schießt sich selber seine Kartoffeln in Form – mit viel Druck durch die etwa 20 Meter entfernt gespannten Gitarrensaiten. Verrückt? JA! Aber echt klasse. Das diesjährige Festival ist leider schon vorbei… aber nächstes Jahr geht es weiter. Und zwischenzeitlich lohnt sich ein Besuch im Odonien auch ohne Festival. Bist du dabei?

 

 

 

Wo man mich noch findet:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.