Walk & Talk

Walk & Talk mit Eva und Karo von waalheimat.de

Eva Zimmermann von Waalheimat.deKurzer Steckbrief:

Name:           Eva Zimmermann
Geburtsjahr: 1990
Beruf:            Online Marketing Consultant
Blog:              waalheimat.de
Facebook:      /waalheimat
Twitter:         @waalheimat

10 Gegensatzpaare zum Auswählen:

Städte / Outdoor       Frikandel / Currywurst       Fahrrad / Auto       Sneaker / HighHeels       Grenzgänger / Grenzenlos       laut / leise       halbvoll / halbleer       Malerei / Fotografie      Ausbildung / Studium     Bierkneipe / Cocktailbar

Karoline Kneist von Waalheimat.deName:           Karoline Kneist
Geburtsjahr: 1988
Beruf:            SEA-Spezialistin (Online-Markting)
Blog:              waalheimat.de
Facebook:      /waalheimat
Twitter:         @waalheimat

10 Gegensatzpaare zum Auswählen:

StädteOutdoor       Frikandel / Currywurst       Fahrrad / Auto       Sneaker / HighHeels       Grenzgänger / Grenzenlos       laut / leise       halbvoll / halbleer       Malerei / Fotografie      Ausbildung / Studium     Bierkneipe / Cocktailbar

Heute war ich mit Eva und Karo von waalheimat.de zu einem Walk & Talk unterwegs. Na, eigentlich kann man eher sagen, dass wir einen Cache & Talk hatten. Die beiden haben mich nämlich via Twitter kontaktiert und gefragt, ob ich ihnen nicht mal zeigen kann, wie das mit dem Geocaching so funktioniert. Klar, mache ich doch gerne. Also haben wir uns an der Neusser Skihalle getroffen, um den “Neusser Gletscher” Geocache zu suchen (mehr Infos zu dem Cache gibt es in einem separaten Blogpost).

An der Neusser Skihalle mit Waalheimat

An der Neusser Skihalle

Neusser SkihalleWir reisen aus Rommerskirchen, Mönchengladbach und Nijmegen an

Als ich aus dem Wagen aussteige, sehe ich Eva schon fröhlich lächelnd auf mich zu kommen. Wir sind schon in ein Gespräch vertieft, als Karo in ihrem orangenen Auto vorfährt. Sie hat aus Nijmegen eine etwas längere Anreise. Sie freut sich aber auch schon aufs Cachen und Quatschen. Außerdem ist es für die beiden Freundinnen auch mal wieder ein guter Grund, sich zu treffen. Seit die eine in Mönchengladbach und die andere in Holland lebt, kommt das nicht mehr ganz so häufig vor.

Eva und Karo von Waalheimat beim geocachen beim Neusser GletscherEva und Karo haben zeitgleich an der Radboud University in Nijmegen studiert. Karo Psychologie und Eva Unternehmenskommunikation. Das war anfangs eine ganz schöne Herausforderung, denn die Unterrichtssprache der Uni war Niederländisch (heute gibt es auch immer mehr Kurse auf Englisch). Die beiden erzählen mir, dass das kein Problem gewesen ist. Man bekommt vor Studienbeginn einen 4wöchigen Sprachkurs und dann geht das. Ahh jaaa – ich gucke skeptisch. Aber beide beteuern mir nachdrücklich, dass Niederländisch eigentlich wie Deutsch sei, nur einfacher. Und wenn man ein paar Grundregeln kenne, ginge das problemlos.
Was allerdings manchmal Probleme gemacht habe, war das Wechseln zwischen Deutsch, Englisch, Niederländisch und Spanisch (was Eva als zusätzliche Fremdsprache gewählt hatte). “Einmal wollte ich auf Englisch nach dem Weg fragen…” erzählt Eva, “da sind mir aber nur die Niederländischen und Spanischen Vokabeln eingefallen.”.

Auch die Familien der beiden Bloggerinnen haben automatisch ein paar Brocken Niederländisch gelernt. Nämlich dann, wenn die zwei beim Familienkaffee immer mal wieder niederländische Worte in die deutschen Sätze gemischt haben.

Waalheimat – was bedeutet das überhaupt?

Das Logo haben die beiden selbst gestaltet

Während ihres Studiums wohnten die beiden dann zusammen in einer WG und freundeten sich schnell an. Trotz der unterschiedlichen Studienschwerpunkte sind sie bald unzertrennlich und landen sogar bei gleichen Arbeitgeber. Weil sie sich hier jedoch kreativ  unterfordert fühlten, kam ihnen die Idee zu waalheimat.de. Warum nicht mal ein Reiseblog starten, das sich ausschließlich mit den tollen Sachen direkt vor der eigenen Heimat beschäftigt? Und das völlig grenzenlos zwischen Holland und Deutschland. Jeweils in der Heimat ihrer Wahl – mit einem Ursprung in Nijmegen an der Waal – daher die Waalheimat. Das nenne ich mal einen richtig guten Blognamen, oder?

Mit ihrem Blog haben die beiden richtig viel Spaß. Außerdem ist er immer mal wieder ein Grund, um sich zu treffen und gemeinsam etwas zu unternehmen. Natürlich schreiben sie auch über Ausflüge, die sie alleine oder mit dem Partner/ der Familie unternehmen. Am meisten Spaß macht es Eva und Karo aber, wenn sie gemeinsam losziehen. Besonders in Erinnerung geblieben ist ihnen der Tag, an dem sie einfach mal so nach Limburg gefahren sind. Gerade ist ihr neues Blog-Logo fertig geworden und sie waren guter Dinge. Einfach ein bisschen die Gegend erforschen – so war der Plan.

Dann sind sie aber leicht vom Weg abgekommen und haben sich verfahren. Mist. Erstmal orientieren. Und da stehen sie plötzlich an einer Kreuzung, gucken aufs Straßenschild und stehen… auf dem Waalheimer Weg, in einem Ort namens Walem/Wallheim. Die beiden staunen nicht schlecht. Wenn das mal kein gutes Vorzeichen für waalheimat.de ist. Und die Adresse für ein mögliches Büro steht somit auch schon fest.

Ein See auf der Rennbahn Neuss

Mitten auf der Rennbahn in Neuss – wirklich idyllisch hier

Karo wirft beim Diskgolf

Karo kurz vor dem Wurf

Wir lernen eine neue Sportart kennen

Nachdem wir an der Neusser Skihalle auch den Bonus zum “Neusser Gletscher” erfolgreich geloggt haben, haben wir noch lange nicht genug. Wir entscheiden uns, noch einen Abstecher zur Neusser Rennbahn zu machen, um den Cache “Soko Neuss – Hoppe, Hoppe, Reiter…” in Augenschein zu nehmen. Allerdings kommen wir nicht wirklich zum Cachen. Während wir gerade den zweiten Reiter aufsuchen, um wichtige Informationen zum Dopingskandal zu erhalten, hören wir auf einmal lautes Rufen: “Halloooo – Aaaaacchhhtunnnggg… weg da”.

Eva wirft eine Disk beim Diskgolf

Evas Disk war im Off

Verwirrt blicken wir uns um und entdecken drei junge Männer, die mit Disks auf einen metallenen Korb werfen wollen, der sich in unserer unmittelbaren Nähe befindet. Wir gehen kurz außer Wurfweite und kommen dann mit den Jungs ins Gespräch. Sie spielen Disk Golf und ihre Begeisterung für den Sport ist ansteckend. Sie merken, dass wir neugierig werden und laden uns gleich ein, den nächsten Korb mit zu werfen. Also gut – wir lassen das für heute mit dem Geocachen und spielen ein bisschen Disk Golf. Also Eva und Karo spielen – ich kann mit meiner Schulter noch nichts werfen und halte alles in Bildern fest. Aber ich will es auch unbedingt mal ausprobieren. Ein Disk-Einsteigerset kostet 20 Euro und der Parcours auf der Neusser Rennbahn ist nur wenige Minuten von meinem Wohnort entfernt.

Disk Golf

Disk Golf mit den Profis

Als wir die Disk Golfer eine halbe Stunde später verlassen, fängt es auch schon an zu dämmern. Wir brechen her ab und fahren zurück zur Skihalle. What a day. Wir haben viel gelacht, ziemlich viele Leute getroffen und inzwischen gibt es auch einen Geocaching-Account mit dem Namen Waalheimat. Hihi – Mission erfüllt.

Liebe Eva, liebe Karo. Es hat mir viel Spaß gemacht, euch beiden kennen zu lernen und ich hoffe, dass dies nicht unsere letzte gemeinsame Tour war. Es war ein super schöner Nachmittag.

Wo man mich noch findet:

1 Kommentar

  1. Pinkback: Gletscher in Neuss - Geocaching am Niederrhein | Waalheimat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.