Walk & Talk

Walk & Talk mit Kristine Honig von tourismuszukunft.de

Kristine Honig TourismuszukunftKurzer Steckbrief:

Name:           Kristine Honig
Geburtsjahr: 1978
Beruf:            Beraterin Destinationsmarketing,
.                      Social Media im Tourismus
Website:        tourismuszukunft.de
Blog:               kristinehonig.de
Facebook:      kristine.honig
Twitter:         @Kristine.Honig

10 Gegensatzpaare zum Auswählen:

Dresden / Bonn       Mutzen / Quarkbällchen       Online / Offline       iOS / Android
Twitter / Instagram       Flugreise / Bahnreise       Einhorn / Sternschnuppe
Atlantikküste / Karibik       Abenteuer / Wellness       Reden / Zuhören

Manchmal braucht man einfach Glück, und das hatten Kristine Honig und ich heute mit dem Wetter bei unserem Walk & Talk. Schon als ich sie am Bahnhof Königswinter abhole, strahlt die Sonne vom Himmel. Einfach genial, denn eigentlich wollten wir uns schon vor zwei Tagen treffen. Ein Missverständnis und ein wichtiger Termin mit einem Telekom-Mitarbeiter führte aber dazu, dass wir unser Treffen etwas verschoben haben. Genau auf den schönsten Tag der Woche – wenn nicht sogar den schönsten Tag der letzten Wochen. Wir schauen uns an und strahlen mit der Sonne um die Wetter. Hachz – das wird ein toller Tag.

Für unser Walk & Talk ging es mit Kristine Honig ins Siebengebirge

Kristine Honig im herbstlichen Wald beim Walk & Talk

Unterwegs im Siebengebirge

Kristine Honig wohnt in Bonn. Da liegt die GeoExkursion ins Siebengebirge quasi genau vor ihrer Haustür. Wir sind gespannt und starten vom Wanderparkplatz Margarethenhöhe (Achtung: Parkgebühren nicht vergessen) auf die gut 15 km lange Tour.

Kristine Honig ist in Dresden geboren und hat nach dem Abi in Görlitz Tourismus studiert. Na gut, eigentlich war es ihr Plan Mathe zu studieren, aber schon während eines Schnuppertages hat sie gemerkt, dass das wohl doch nicht die richtige Wahl ist. Lieber will Kristine irgendwas mit BWL und Sprachen machen, besser mit Menschen kommunizieren als mit Zahlen jonglieren. So hat sie sich dann für ein Wirtschaftsstudium mit Schwerpunkt Tourismus entschieden – und ihre Passion gefunden.

Kristine Honig fotografiert die genialen Aussichten beim Walk & Talk

Wir sind ganz vernarrt in die tollen Aussichten

Touristische Herausforderungen erwarten Kristine in NRW

Nach ihrem Studium kommt Kristine Honig dann ins Rheinland. Und zwar in die Marketingabteilung vom Tourismus Nordrhein-Westfalen e.V., heute mit Sitz in Düsseldorf, damals noch in Köln. Ein Jahr später wechselte Sie zum Niederländischen Büro für Tourismus & Convention (NBTC), ebenfalls in den Bereich Marketing/ Kommunikation.

Geocaching auf dem Walk & Talk mit Kristine Honig

Gecached wurde natürlich auf dem Walk & Talk auch… ja wo isser denn?

Kaum im Rheinland angekommen, bekommt Kristine erst mal einen kleinen Kulturschock. Köln ist schon was anderes als Dresden. An einem Adventswochenende auf die Hohe Straße zu gehen… das hat sie genau ein einziges Mal gemacht und danach nie wieder. Auch dem Karneval ist sie in den letzten Jahren meist großräumig aus dem Weg gegangen. Ganz nach dem Motto: Flucht statt Pappnase. Immerhin hat sie sich inzwischen daran gewöhnt, dass es in den rheinischen Geschäften nicht nur etwas zu kaufen gibt, sondern der Kunde oft direkt noch ein kleines Gespräch verwickelt wird. Ein Umstand, der ihr inzwischen sogar richtig gut gefällt. Genau wie die tolle Umgebung von Bonn, mit Kottenforst, Ahrtal oder eben dem Siegengebirge.

Kristine, Jutta und Holland

Im Rahmen ihrer Tätigkeit für das Niederländische Büro für Tourismus & Convention haben wir uns dann auch kennen gelernt. Vielmehr Kristine lernte mich kennen – ich hatte keine Ahnung, dass es sie überhaupt gibt. Wie das gehen kann? Ganz einfach – für das NBTC war Kristine 2011 für die Blogger-Aktion Blog’n’Roll zuständig und hat Blogger verschiedene Regionen der Niederlande erkunden lassen. Eine Bloggerin davon war ich.

Von Kristine Honig organisierte Bloggeraktion Blog'n'Roll

Bloggeraktion Blog’n’Roll

Die Kommunikation zu den Bloggern fand aber über die Agentur MSH& More statt, so dass ich mit Kristine keine Berührungspunkte hatte. Für mich war die Blog’n’Roll Aktion eine spannende Erfahrung – schließlich war das meine erste entlohnte Bloggerreise. Auch wenn damals weiß Gott nicht alles rund lief. Unsere Tage waren teilweise so vollgestopft, dass es gar nicht möglich war, alle Programmpunkte zu besuchen, die Unterkunft war viel zu weit von den auf dem Plan stehenden Sehenswürdigkeiten entfernt und und und. Auf unserem heutigen Walk & Talk haben wir einige Male herzhaft über die damaligen Anfängerfehler gelacht. Jaja, das war für beide Seiten ein Abenteuer.

Social Media spielt im Tourismus eine wichtige Rolle

Ein Screenshot vom Blog kristinehonig.de

Kristine bloggt unter ihrem eigenen Namen: kristinehonig.de

Anfängerfehler hin oder her – Social Media wird immer wichtiger. Das hat Kristine Honig schnell erkannt und berufsbegleitend ein Fernstudium zur Social Media Managerin absolviert. Mit dem “selberbloggen” hat sie im Juni 2012 angefangen – und das sehr erfolgreich. Wer nach Social Media und Tourismus googelt, kommt an ihrem Blog nicht vorbei.

Auch der Schritt in die Selbständigkeit war mit der Zeit nur noch eine logische Konsequenz. Erst unter dem eigenen Label TouriMark und seit Mai 2014 als Netzwerkpartnerin bei tourismuszukunft.de. Tourismuszukunft ist ein Zusammenschluss freiberuflicher Tourismus-Spezialisten mit den Schwerpunkten (Online-)Marketing, Vertrieb, Produktentwicklung und Marktforschung. Außerdem gibt Kristine Seminare und Workshops rund um die Themen Tourismus und Social Media, spricht auf Barcamps und ist Mitorganisatorin verschiedener TourismusCamps. Ganz schön viel, oder? Schön, dass sie trotzdem die Zeit hatte, heute mit mir durch das Siebengebirge zu wandern. Aber ausgiebige Wandertouren oder auch mal ein längerer abendlicher Spaziergang am Rhein entlang, sind ihr generell wichtig. Die Bewegung in der Natur bilden einen schönen Gegensatz zu ihrer Arbeit im Homeoffice.

Kristine Honig beim Walk & Talk auf der Löwenburg

Auf der Löwenburg

Wir wandern… immer entgegen der vorgeschlagenen Richtung

Stupid - Graffiti auf dem Walk & Talk mit Kristine Honig

Manchmal sind wir ganz schön…

Und es war wirklich eine wunderschöne Tour. Auch wenn die Wegführung für ein Walk & Talk vielleicht nur suboptimal war. Zwar handelt es sich um einen Rundkurs, aber die Wege treffen sich immer wieder und bilden quasi eine Doppelacht. Massig Möglichkeiten für uns in die falsche Richtung zu gehen – die wir auch ausführlich genutzt haben. Egal – wer hat bei so ausführlichen Gesprächen schon Zeit, auf die Laufrichtung zu achten. Hauptsache grob auf dem Track, oder?

Auffällig dabei: Immer wenn es um Männer und Beziehungen geht, wandern wir in die falsche Richtung. Kein Wunder, schließlich kommen wir vor lauter Nachfragen, Lachen und uns gegenseitig Zustimmen nicht dazu, auf die Wegführung zu achten. Herrlich! Wenn ihr jetzt aber glaubt, hier mehr Details darüber zu erfahren, muss ich euch enttäuschen. Für einige Themen gilt: “Was auf dem Walk & Talk passiert, bleibt auf dem Walk & Talk”. Schließlich soll das Blog ja jugendfrei bleiben *zwinker.

Wir gönnen uns eine ausführliche Pause auf der Löwenburg-Ruine

Verpflegung auf meinem Walk & Talk mit Kristine Honig

Alles mindestens 2 x vorhanden

Kurz vor Ende der Tour führt uns die Wanderung zur Löwenburg-Ruine. Ein atemberaubender Blick über das unter Wolken versteckte Rheintal, strahlend blauer Himmel und dazu die Ruine – einfach genial. Leider ist es hier ziemlich voll. Wir ergattern trotzdem einen Platz auf den Zinnen und gönnen uns eine ausführliche Pause samt Picknick.

Ein super Plätzchen, um über unsere Zukunftspläne zu plaudern (auf dem wir übrigens gut eine Stunde bleiben… so lange, bis unsere Hinterteile auf der Mauer fast festgefroren sind). Kristine Honig blickt sehr zuversichtlich auf 2017. Sie hat gerade eine neue Wohnung in Bonn bezogen und fühlt sich dort rundum wohl. Wenn Männer mit ihr flirten, merkt sie es mittlerweile wieder (nach einigen Jahren Ehe nicht so einfach). Ihr Job und die Zusammenarbeit mit den Kollegen von tourismuszukunft.de könnte nicht besser sein. Die Auftragslage ist super und ihre Kunden arbeiten gerne mit ihr zusammen.

Löwenburg-Ruine im Siebengebirge

Wir kehren der Löwenburg-Ruine den Rücken – zurück zum Auto

Langsam neigt sich ein tolles Walk & Talk dem Ende entgegen

Allerdings gibt es gerade in dem Bereich Blogger-Relations immer wieder Situationen, die Kristine verzweifeln lassen. Beispielsweise Blogger, die sich für Aktionen mit feststehendem Datum anmelden, obwohl sie zum entsprechenden Zeitpunkt gar keine Zeit haben. Oder Blogger, die an einem Outdoor-Event teilnehmen möchten, obwohl sie Outdoor-Aktivitäten eigentlich doof finden und auch nur über andere Themen schreiben, bei DIESER Aktion aber gerne dabei wären. Zum Glück sind das aber die Ausnahmen. Die meisten Blogger, die sich in Ihrem Netzwerk Find a Blogger registrieren, arbeiten professionell und die Zusammenarbeit läuft gut.

Kristine Honig und Jutta Westphal beim Walk & Talk

Sonne im Herzen (und im Rücken) #selfiequeens

Zufrieden, gut informiert und angenehm euphorisch kommen wir zurück zum Auto. War das eine wunderbare Tour! Die Landschaft einfach toll, die Aussichten grandios, das Wetter traumhaft, die Steigungen wohldosiert und die Gespräche tiefgründig, urkomisch und spannend. Vielen Dank für den Tag an Kristine Honig – auch dafür, dass du während der ganzen Wanderung meinen Reiseführer getragen hast. Unser nächster gemeinsamer Termin das TourismusCamp Niederrhein… ich freu mich drauf und hoffe, dass wir es zwischendurch immer mal schaffen, eine Tour zusammen zu machen.

* Partnerlink, wenn ihr den Reiseführer oder ein anderes Produkt über diesen Link kauft, bekomme ich von Amazon Provision.

 

 

Wo man mich noch findet:

1 Kommentar

  1. Herzlichen Dank, liebe Jutta, an dich für diese grandiose Tour! Hat mir ebenfalls extrem viel Spaß gemacht und ich hoffe ebenso auf weitere Touren und Gespräche mit dir! 🙂
    Herzliche Grüße, Kristine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.