Geocaching Geocaching in Luxemburg

Echternach – Cachen in der ältesten Stadt Luxemburgs

Cäsar

Cäsar

Mit Geocaching die Welt entdecken ist ganz einfach. Man plant eine Städtereise – beispielsweise nach Echternach im schönen Luxemburg – und checkt zu Hause die dort verfügbaren Multicaches. Wenn man Glück hat, gibt es eine Touri-Runde, die einen an die schönsten Plätze der Stadt bringt. Genau so war es heute bei Marc und mir.

Der Echternach-City Touricache ist genau das, was wir gesucht haben. Zwei gemütliche Stunden und knapp sieben Kilometer führte uns der Multi durch die älteste Stadt Luxemburgs.  Los ging es an der Jugendherberge. Das 2006 eröffnete Gebäude liegt direkt am Echternacher See. Ein wunderschönes puristisches Gebäude mit vielen Sportmöglichkeiten – bestimmt was für meine Kids.

Die Jugendherberge Echternach

Die Jugendherberge Echternach

Rue

Rue des Romains (Copyright Marc Bender Photography)

Wir folgen den Stationen des Caches und kommen über die Rue des Romains in die Stadt. Das ist eine wirklich tolle Alleenstraße, bei der statt eines Bürgersteiges an der rechten Straßenseite der Lauterburerbaac fließt. Hihi – jedes Haus hat seine eigene Brücke über den Bach. Toll. Ich freue mich sehr an diese Straße – allein dafür hat sich diese Runde schon gelohnt.

Ein bisschen Abkühlung (immerhin ist es gut 32° C heiß) finden wir in der 1654 errichteten Chapelle Notre-Dame. Herrlich die Kälte im Inneren des Gotteshauses. Aber… wir sind ja nicht zum Rasten hier. Draußen empfängt uns die Hitze wieder und wir weiter geht es in die tolle Altstadt von Echternach. Uns fällt auf, dass viele Häuser leer stehen um vom Zerfall bedroht sind. Wirklich schade. Solch ein “Verfall” ist mir leider schon öfter auf meinen Touren aufgefallen. Es lohnt sich wohl nicht, alte Häuser zu kaufen und zu erhalten.

20160623-MT_Tag1-DSC_7829

Die Orangerie (Copyright Marc Bender Photography)

Der Dingstuhl (Copyright Marc Bender Photography)

Der Dingstuhl

Weiter geht es zur Basilika St. Willebrord, vorbei an der Orangerie im Prälatengarten, einem Pavillion im Rokokostil, einem Teile der Stadtmauer, einem Eckturm und dem zu späten Ehren gekommenenTurmhaus. Was es mit diesen Gebäuden auf sich hat? Na… cached doch selber mal hier vorbei und guckt euch alles an.

Wer keine Lust auf Geocaching hat, aber sich trotzdem Echternach zu Fuß erkunden möchte, dem empfehle ich den Kulturweg. Er führt an fast allen Sehenswürdigkeiten vorbei.

20160623_120208935_iOSFür die Statistik:

6,9 km
1 Stunde, 54 Minuten in Bewegung
17Minuten Pause
3,6 km/h reine Gehzeit
3,2 km/h inkl. Pause

Wo man mich noch findet:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.